Subscribe!

Olivenöl - das Geschenk der Götter

Olivenöl - das Geschenk der Götter

In der Antike ehrte man die Oliven als Geschenk der Götter, als Jungbrunnen und Schönheitsmittel: Die Olive steckt voll gesunder Wirkstoffe und der Olivenbaum ist mit unzähligen Sagen und Legenden verknüpft. So soll etwa Athene die Herrschaft über die griechische Hauptstadt gewonnen haben, nachdem sie dort einen Olivenbaum gepflanzt hatte.

Seither spielt die Olive eine Hauptrolle in unzähligen Mythen und Geschichten. Ihr Öl galt als flüssiges Gold, in Olympia wurden aus ihren Zweigen Siegerkränze geflochten und nach der biblischen Sintflut war sie das Zeichen für Hoffnung und neues Leben. Bis heute ist Olea europaea, der Ölbaum, in vielen Regionen rund ums Mittelmeer als wichtigste Kulturpflanze Wirtschaftsgrundlage, Nahrungsquelle und Lebensmittelpunkt. 

Olivenöl als Heilmittel und Schönmacher

Olivenöl für gesunde Haare und schöne HautSchon in der Antike ehrte man die unscheinbare Steinfrucht als Jungbrunnen und Gesundheitselixier. Gicht und Magenschmerzen, Insektenstiche, Zahnbelag, Falten – kaum eine Beschwerde, für die es nicht die passende Olivenrezeptur gegeben hätte.Ihre Heilkraft verdankt die Olive vor allem den vielen ungesättigten Fettsäuren. Diese regen den Stoffwechsel an und helfen bei Rheuma, Leber- und Gallenbeschwerden, Polyphenole wirken als natürliche Antioxidantien gegen freie Radikale. Sie können vorbeugend gegen Immunkrankheiten und sogar gegen Krebs wirken.

Eine noch nicht so lange bekannte Verbindung ist das Oleoncanthal. Es kommt ausschließlich im Olivenöl vor und hat eine entzündungshemmende Wirkung, die der des Ibuprofens vom Heilmechanismus her vergleichbar ist. Da den meisten akuten oder chronischen Krankheitsprozessen Entzündungsprozesse zu Grunde liegen, kann Oleocanthal die zellschädigenden Reaktionen unterdrücken.

Kaltgepresstes natives Olivenöl, d.h. nicht durch Raffinieren gewonnenes Olivenöl, ist ein reines, gesundes Naturprodukt. Und zwar nicht nur für die Zubereitung unserer Speisen.
Olivenöl ist ein wahrer Schatz für unsere Körperpflege, gut für die Haut und gut für die Haare.

Olivenöl für gesunde Haare und schöne Haut

Seine gesunden Schätze gibt der Olivenbaum nicht ganz einfach preis. Mindestens 7 Jahre Geduld und gute Pflege braucht es, bis die knorrige Pflanze mit den silbern schimmernden Blättern erste Früchte trägt.

Als wahrer Überlebenskünstler lebt der Ölbaum auf kargem Untergrund, verträgt große Hitze und ist damit bestens gerüstet für den Mittelmeerraum, in dem der größte Teil der weltweiten Olivenernte heranreift.

Mehrere Studien haben übereinstimmend ergeben, dass die Menschen auf der griechischen Insel Kreta älter werden und im Durchschnitt wesentlich gesünder sind als anderswo in Europa. Das Geheimnis: Sie decken ein Drittel ihres täglichen Kalorienbedarfs mit Olivenöl.
Das „grüne Gold“ wird seither von Fachleuten sehr häufig gegen Herzinfarkt, Bluthochdruck und sogar Übergewicht empfohlen. Schon eine alte Weisheit aus Spanien besagt: "Oliven sind gesund und der Zunge angenehm, nichts an ihnen ist unnütz".

Olivenöl für die Haut

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Olivenöl ideal für die Haut ist: die einfach ungesättigten Fettsäuren sind unserem eigenen Hautfett ähnlich, deswegen kann unsere Haut das Olivenöl gut aufnehmen und es verbindet sich mit unserem Säureschutzmantel. In den tieferen Hautschichten bindet Olivenöl die Feuchtigkeit.
Olivenöl mit ein paar Tropfen Thymianöl ist ideal für die Wundreinigung und -heilung. Olivenöl macht straffe, gesunde Haut. Besonders wirksam ist Olivenöl bei trockener oder empfindlicher Haut im Gesicht und dem ganzen Körper. Bei Hautausschlägen oder Ekzemen ist es sicher gut, es mit Olivenöl zu versuchen, da Olivenöl die Haut vor dem Austrocknen bewahrt.

Olivenöl für die HautKosmetikproduzenten schätzen Olivenöl besonders wegen seines hohen Gehaltes an Vitamin E und Beta-Carotin. Es sorgt für schöne Haut, mildert Falten und beugt Altersflecken vor.

Olivenöl ist auch ein wunderbares Mittel zur Hautreinigung. Verseiftes Olivenöl mit Kräuterextrakten wirkt nicht nur reinigend sondern heilend für die Haut, hilft bei trockener und sensibler Haut, vor allem bei Juckreiz; es reduziert jede Art von Hautirritation. Mische etwas (feinen) Zucker mit Olivenöl, das ergibt ein wunderbares Peeling für dein Gesicht und die Halspartie.
Olivenöl für die Haut - PeelingFür ein Körperpeeling mische Meersalz oder Himalya-Salz mit Olivenöl zu einer dicken Paste und reibe deinen ganzen Körper damit ab, ganz besonders Füße und Ellenbogen.
Du wirst staunen - danach fühlt sich deine Haut weich an wie Babyhaut.




Ganz besonderes für die Pflege der feinen Haut im Augenbereich ist Olivenöl geeignet, weil es hilft, erste Fältchen zu vermeiden. Tränke zwei Wattebausen mit Olivenöl und lege sie für ca. 15 Minuten auf deine Augen, das entspannt und du wirst sehen, dass deine Augen klarer und die Fältchen straffer sind; wirkt auch gegen Augenringe! Auch zum Abschminken ist Olivenöl wunderbar geeignet.

Olivenöl ist sehr hautverträglich und ist für jeden Hauttyp geeignet.

Bei trockener Haut mischt du etwas angewärmtes Olivenöl mit Topfen (Quark) und läßt es für ca. 20 Minuten auf deiner Haut, danach sanft mit warmem Wasser abwaschen. Wenn du fettige Haut hast, mischt du das Olivenöl mit einem Eidotter; Olivenöl zieht gut in die Haut ein und bildet keinen Fettfilm, daher verursacht es auch keine Pickel, obwohl das Öl deine Haut wunderbar pflegt. du kannst auch 2 Esslöffel Olivenöl mit Gurkensaft und einem Eiklar mischen und als Maske ca. 1/2 Stunde einwirken lassen. Du wirst sehen, wie deine Haut weich wie Samt wird.

In Milch und Olivenöl baden: Du kannst deinen ganzen Körper mit Olivenöl verwöhnen, indem du 1 Tasse Olivenöl mit der gleichen Menge Milch und einem Esslöffel Honig mischst und in dein Badewasser gibst. Nach dem Baden nicht abtrocknen, sondern das Wasser nur abstreiben und einfach in einen Bademantel kuscheln und nachwirken lassen! Das Olivenöl zieht in die Haut ein und pflegt sie von innen heraus.

Für schöne gepflegte Hände: Drei Teile Olivenöl mit einem Teil Himalaya-Salz in warmem Wasser verrühren und ein paar Tropfen Zitronensaft dazugeben. Die Menge sollte gerade ausreichen, dass du deine Hände ganz eintauchen kannst. Die Hände darin zehn Minuten baden, danach einfach trocknen lassen (nicht mit einem Tuch abtrocknen). Wenn du das 1-2x in der Woche machst, bekommst du wunderbar geschmeidige Hände und vor allem weiche und gepflegte Nagelhaut.

Olivenöl eignet sich auch gut als natürlicher Sonnenschutz. Die Menschen in den südlichen Ländern haben das Wissen um die pflegenden und schützenden Eigenschaften von Olivenöl für die Haut schon seit Jahrtausenden. Olivenöl hat einen natürlichen Lichtschutzfaktor von 7-8. Das reicht, wenn du mit Sonnenbestrahlung vernünftig umgehst. Selbstverständlich kannst du mit diesem Schutz nicht stundenlang in südlicher Sonne braten, aber das solltes du ohnehin nicht tun. Olivenöl hilft aber auch, wenn du etwas zu viel Sonne abbekommen hast. Nach dem Sonnenbad dünn auf die Haut auftragen und einziehen lassen, das beruhigt deine irritierte Haut und die natürlichen Antioxidantien wirken regenerierend.

Olivenöl für die Haare

Olivenöl ist für die Haare ein wirklich gutes Hausmittel. Bei trockenen und spröden Haare wirkt Olivenöl wahre Wunder. Wenn es ganz schnell gehen soll nimmst du einfach etwas Olivenöl und massierst es in die Haarlängen ein, lässt es kurze Zeit einwirken und wäscht es dann aus.
Gegen Schuppen und juckende Kopfhaut wirkt eine Ölmassage der Kopfhaut. Mische 2 Esslöffel leicht angewärmtes Olivenöl mit fünf Tropfen Rosmarinöl und massiere die Mischung gründlich in deine Kopfhaut ein. Du kannst dabei deine Kopfhaut durchaus etwas kratzen und drücken, das ist gut für die Durchblutung und stimuliert auch die Körpermeridiane. Anschließend die Haare mit einem milden Shampoo waschen. Wenn du das regelmäßig einmal in der Woche machst, hast du gute Chancen, dass sich deine Kopfhaut beruhigt und regeneriert und du deine Schuppen los kriegst. Vor allem wenn du sie nicht wieder mit schädlichen chemischen Haarpflegemitteln irritierst!.

Repair-Booster: gegen gespaltene Haarspitzen und trockene Haare hilft ein altes Hausrezept: du mischt 1/2 Tasse Olivenöl mit 1/2 Tasse Bier, 2 Eidotter und ein paar Tropfen Zitronensaft oder Zitronenöl. Ins gewaschene Haar einmassieren, ein warmes Handtuch drüberwickeln und 1/2 Stunde einwirken lassen. Anschließend gut ausspülen. Keine Angst, dass du nachher riechst wie aus der nächsten Kneipe gekommen: der Biergeruch verflüchtigt sich gleich wieder! Deine Haare werden sofort schön glänzen, wenn du das regelmäßig machst, wird es nach und nach immer kräftiger.

Eine wunderbare Packung für die Haare: 1/2 Tasse Olivenöl mit 5 Tropfen Weihrauchöl (Frankincense) und 5 Tropfen Kamillenöl (Roman Camomile) gut vermischen (aufschütteln) und in einem gut verschlossenen Behälter ein paar Tage ziehen lassen. Vor dem Gebrauch nochmals schütteln und ins feuchte Haar vorsichtig einmassieren. Eine Plastikhaube und ein Handtuch drüber, 1 Stunde einwirken lassen und anschließend auswaschen.

Du findest alle Produkte in meinem -->Webshop 


Comments (0)

No comments yet.

Leave a comment