Subscribe!

Die energetische Hausreinigung

Der "feinstoffliche" Hausputz

Sicher bringst du regelmäßig den Müll weg, und machst zuhause regelmäßig sauber, wäschst das Geschirr ab, saugst den Staub weg und reinigst die Böden.
Dir ist klar, dass - wenn du das nicht machst - über kurz oder lang der Dreck überhand nimmt und du dich sicher nicht mehr wohl fühlst.

Was oft vergessen wird, dass so eine Reinigung auch auf feinstofflicher Ebene notwendig ist.
Vielleicht hast du schon bemerkt, dass sich oft Räume ganz einfach ungut anfühlen, obwohl sie augenscheinlich top in Ordnung sind. Der Volksmund sagt: "dicke Luft" wenn ein Streit im Raum steht - und genauso ist das auch.
Räume und die Gegenstände darin haben ein "Gedächtnis"; sie speichern die Energien und Emotionen der Menschen, welche sich darin aufgehalten haben. Diese Energien sind ansteckend. Sind das negative Energien, z.B. nach einem Streit, nach längerer Krankheit, nach einem Scheidungskrieg etc., dann nehmen wir unbewusst diese Energien auf und fallen in genau diese Emotionen hinein, ohne dass wir das bemerken.
Daher ist es essentiell wichtig, Lebensräume regelmäßig von solchen hängen gebliebenen Energien zu reinigen.
​Ganz besonders solltest du das tun, wenn du neu eingezogen bist, oder nach bösen Vorfällen.

Ich selbst mache mindestens zwei Mal im Jahr eine gründliche Reinigung oder ein kurzes Ritual immer dann, wenn ich das Gefühl habe, die Energie im Raum ist, aufgeladen, dumpf oder dicht. 

Rituale kennen wir alle aus unserem Alltag. Das sind bewußt ausgeführte Handlungen nach Regeln und mit einer Absicht.
Rituale sind sehr machtvoll und helfen uns dabei, Energien zu transformieren, z.B. eben bei einer energetischen Hausreinigung.

Das Wichtigste ist deine Absicht

Sie ist pure geistige Kraft, deine Energie! Setze sie bewußt ein!

Wenn du diese Handlungen einfach "nur so" ausführst, wirkt das zwar auch, aber das wichtigste Element würde fehlen, deine Intention.
Denke daran: Geist formt Materie!

Du brauchst:

  • ein Räuchergefäß, Sand und Räucherkohle
  • eine geeignete Räuchermischung, eine Feder
  • eine weiße Kerze für das Element Feuer
  • Salz für das Element Erde
  • Wasser, ev. Weih- oder Rosenwasser
  • Trommel, Klangschale oder Ähnliches
  • deine Absicht
  • die Unterstützung deiner Geistführer
  • Ich empfehle, als erstes eine grobstoffliche Reinigung des Raumes, das heißt ganz einfach vorher putzen.
    Dann öffne deine Fenster, nimm die Klangkörper und mach, wenn du willst, richtig Lärm. Du kannst auch massiv anfangen und dann mit leiser werden oder ein feineres Instrument einsetzen. Das lockert festgesetzte, dumpfe Energien.

    Dann nimm Salz, streue ein paar Körner aus, vor allem in Ecken und dunkle Winkel.
    Im nächsten Schritt zünde die Räucherkohle an. Wenn sie gut durchgeglüht ist, streue die Räuchermischung darauf.
    Gehe mit dem Räuchergefäß durch den Raum, in jeden Winkel und achte darauf, dass gerade die dunklen Ecken viel Rauch abbekommen.
    Zum Abschluß zünde deine Kerze an. Dunkelheit weicht dem Licht. Bitte darum, diesen Raum mit Licht zu erfüllen.
    Danke den Elementen und deinen geistigen Helfern, stelle dich in die Mitte des Raumes und hülle ihn in eine große, helle Lichtwolke ein.
    Bitte deine geistigen Helfer um Schutz für dein Haus.
    Mach dieses Ritual, immer dann, wenn du das Gefühl hast, es ist notwendig, vor allem nach einer Krankheit oder Streit.
    Mach es jedoch nur, wenn du dich gut fühlst und in deiner Kraft bist!

Mit diesen einfachen Schritten schaffst du dir Räume, 
in denen du dich pudelwohl fühlst!


Comments (0)

No comments yet.

Leave a comment